Menu

Cookies

Was ist ein Cookie?

Die Cookie-Technik (Cookie, englisch für Keks) erlaubt es einem Web-Server, auf dem PC des Anwenders Informationen zu hinterlegen. Diese Informationen kann man sich als elektronische Krümel vorstellen, die ein Cookie (Keks) hinterlässt. Da der Web-Server nicht direkt auf die Datenträger der Anwenders Zugriff hat (das wäre ja noch schöner!), muss er hierfür den Browser bitten. Er kann aber nur das schreiben lassen, was er sowieso schon weiß (z.B. aktuelle Adresse, Anwenderrechner, Anwendereingaben).
Beim nächsten Aufruf eines solchen Web-Servers werden die für ihn gültigen Daten aus der Cookie-Datei übertragen. Bei einigen Webservern können deren Angebote nur dann genutzt werden, wenn man die Annahme von Cookies zulässt.

 

 

 Was hab´ ich davon?

Wenn Sie einen Rechner besucht haben, der auf der Festplatte einen Cookie hinterlässt, ist es möglich, dass Sie beim nächsten Besuch dieses Rechners persönliche Voreinstellungen (z.B. E-Mail-Adresse, Name, Themenschwerpunkte, Auswahlen, Menüs, Kundendaten u.a.) vorfinden, die Sie nicht wieder neu eingeben müssen. Als Beispiel sei ein Onlinehändler genannt. Nachdem man bei ihm zum erstenmal bestellt hat, wird ein Cookie gesetzt. Besucht man das nächste mal das Angebot, wird man über den Cookie erkannt und auf der Webseite wird eine bestimmte Funktion mit der Möglichkeit zum sofortigen Kauf ohne weitere Informationen eingeben zu müssen aktiviert.
Wenn die Kinder später auf Papas PC nach neuen PC-Spielen suchen und beim Onlinehändler landen, könnten sie mit einem Mausklick bestellen, ohne das eine weitere Bestätigung gefordert wird. Der Betrag würde von Papas Konto abgebucht, die Lieferung käme per Post.
Löscht man die Cookies, ist dies nicht mehr möglich.

 

 

 Was ist daran gefährlich?

Mit dieser Technik könnte aber auch ein Profil über Surfgewohnheiten des Anwender erstellt werden. Stichwort: ‘Der gläserne Anwender’. Der Web-Server-Betreiber könnte z.B., vom Anwender unbemerkt, Protokoll über seine Interessen führen.
Wenn Sie also irgendwann einmal eine persönlich zugeschnittene Werbe-E-Mail (Junk-Mails) erhalten, könnte die Cookie-Technik dran schuld sein.
Das Übertragen von Cookies erfordert natürlich auch eine gewisse Zeit. Sollte es ein Web-Server-Betreiber übertreiben, belastet er damit das Netz, die Kapazität Ihrer Festplatte und Ihren Geldbeutel.
Ein direktes Sicherheitsrisiko stellt die Cookie-Technik nicht dar.
Wer Cookies absolut nicht mag, kann ihnen mit AntiCookie-Programmen wie “PGP Cookie Cutter” oder “Cookie Pal” zu Leibe rücken. Mit solchen Programmen können Cookies gänzlich ignoriert werden oder Cookies bestimmter Anbieter kann “PC-Verbot” erteilt werden.

 

 

Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung!

Sehen Sie in der Cookie-Technik einen Komfort, auf den Sie nicht verzichten möchten oder kommen Sie sich ‘ausgehorcht’ vor?

 

Wie schaut denn so ein Cookie aus?

xxxxxxxx

 

 

Cookies löschen

xxxxxxxx